Konfirmation

Mit der Konfirmation erlangt das Kind offiziell die "Religionsmündigkeit". Viele Jugendliche möchten sich konfirmieren lassen und es steht nicht nur die schöne Feier am Tag der Konfirmation mit vielen Geschenken im Vordergrund. Der Weg bis zur Konfirmation ist schließlich lang, er dauert zwei Jahre mit wöchentlichem Unterricht (in Friesack) und Besuchen des Gottesdienstes.

In dieser Zeit lernen die Konfirmanden viel über Gott, die Kirche, kirchliche Organisationen, wie zum Beispiel Hilfsorganisationen, aber natürlich ist nicht nur Lernen angesagt, sondern auch viel Spaß.

Und gerade das Zusammensein ist es, was viele Jugendliche überzeugt.

Der Unterricht wird von den Pastoren durchgeführt.

 

Ist die Mitgliedschaft in der Kirche erforderlich?

Nein.

 

Muss mein Kind / Muss ich vorher getauft sein?

Nein, die Taufe kann vor oder auch mit der Konfirmation durchgeführt werden.

 

Ist eine Konfirmation überhaupt nötig?

Grundsätzlich nicht, denn zur Kirchenmitgliedschaft reicht die Taufe. Wenn aber später einmal ein Patenamt übernommen werden soll, dann ist die Konfirmation erforderlich. Auch für eine spätere kirchliche Trauung *kann* eine Konfirmation Bedingung sein. Außerdem ist es eine sehr schöne Erfahrung mit anderen Jugendlichen den christlichen Glauben zu erfahren und zu verstehen lernen. Im späteren Leben wird man immer wieder an Gesprächen beteiligt sein, in denen es um das Thema Glaube geht.

 

Was bringt mir eine Konfirmation?

Mit der Konfirmation wird man religionsmündig. Das bedeutet, man darf in allen evangelischen Gemeinden am Abendmahl teilnehmen, man bekommt das Recht eine Patenschaft zu übernehmen und ab dem 16. Lebensjahr darf man an kirchlichen Wahlen teilnehmen. Man kann dann auch in kirchliche Ehrenämter gewählt werden.

Vielleicht mag der eine oder andere denken, dass ihm oder ihr das sowieso nie passieren wird. Aber wer kann schon 70 Jahre in die Zukunft schauen? (Übrigens: Der Webmaster ahnte auch nicht im Alter von 16 Jahren, dass er eines Tages kirchlich heiraten und später in den Gemeindekirchenrat gewählt werden würde. Diese Vorstellung war für ihn damals vollkommen absurd - heute ist er froh, dass sein Vater auf die Konfirmation beharrte... /he)

 

Kann ich auch als Erwachsener konfirmiert werden?

Natürlich. Hier werden aber andere Maßstäbe angesetzt, was die kirchliche Unterweisung angeht. Erwachsene sind schon beruflich selten in der Lage an einem Konfirmandenunterricht teilzunehmen. Wie die erforderliche kirchliche Unterweisung aussieht, erfragen Sie bitte beim Pastor oder der Pastorin.

 

Kultur in der Kirche

 

 friedenstreck